Kurse und Workshops

Gute Gründe einen Kurs oder einen Workshop zu besuchen:

  • Der Hund kann üben, sich in Anwesenheit anderer Hunde auf seinen Menschen zu konzentrieren.
  • strukturierter Aufbau von Fertigkeiten mit Hausaufgaben.
  • vertiefte Einblicke in die lerntheoretischen Hintergründe
  • Das Lernen in Gesellschaft Gleichgesinnter hilft dabei, die Dinge nicht zu verkrampft zu sehen (bei anderen läuft auch nicht immer alles glatt) und den Spaß an der Arbeit mit dem eigenen Hund in den Vordergrund zu stellen.

Faktoren, die gegen den Besuch eines Kurses/Workshops sprechen:

  • Wenn noch unklar ist, wie man mit dem eigenen Hund in Kontakt kommen kann, wann und wie gelockt, belohnt, durchgesetzt werden sollte.
  • Wenn die grundlegenden Fertigkeiten des Hundes: Sitz, Platz, Orientierung am Menschen (Voraussetzung für den Rückruf), Leinenführigkeit auch ohne Ablenkung nur unzuverlässig abrufbar sind.

In diesen Fällen empfehle ich erstmal Einzeltraining, um eine erfolgreiche Teilnahme an einem Kurs zu gewährleisten!

 

Voraussetzung für die Teilnahme an einem Kurs/Workshop ist für Neukunden daher immer ein absolvierter Kennenlerntermin.